Link: Hunderttausendsterne  Hunderttausendsterne
Link: Tau  Tau.
Link: Irrlichter  Irrlichter
Link: HerbstWinter  Herbst und Winter

todo Sterne

Mit dem "Hunderttausendsternhotel" nahm die Stativkarawane quasi Ihren Anfang. Wir wollten sowas schon immer mal machen. Einfach so. Weil wir die Natur geniessen, und vom Sternenhimmel immer wieder fasziniert sind.

Und dann ergab es sich, das eines unserer "Mitglieder" einen "grossen" Geburtstag hatte. Er klettert, und er schaut mit dem Fernrohr in die Sterne. Was lag also näher, als im Elbi ein paar Sequenzen zu drehen. Ein, zwei Minuten. Und plötzlich wurde es mehr, und die Musik spielte ja 11 Minuten. Das mussten wir also voll bekommen :)

Zwei Sequenzen sind in Australien gedreht. Dort war gerade Winter, also "richtig lange Sternenhimmel". Da der Geburtstag nahte, haben wir die Szenen gerne mit hinein genommen. Und mal ehrlich: die Milchstrasse auf der Südhalbkugel ist verdammt imposant!

Das Video wurde bereits auf dem Bergsichten-Festival 2011 gezeigt. Vielen Dank an dieser Stelle an die Organisatoren um Frank Meutzner, und an die Zuschauer für die positive Resonanz!

"Gedreht" wurde mit digitalen Spiegelreflexkameras und lichtstarken Weitwinkel-Objektiven. Nachts wurde pro Bild 30 Sekunden belichtet. Eine Ausnahme bildet die Tagsequenz obere Häntzschelstiege, dabei handelt es sich um ein Video.

Die Aufnahme erfolgte in RAW, so kamen ca. 18.000 Fotos zusammen. Bei einer Abspielrate von 25 Bildern pro Sekunde ist das etwas mehr Material, als am Ende nötig war.

Im Dezember 2011 waren wir mit dem MDR "Biwak" Team um Thorsten Kutschke auf dem Gohrisch. Der Nachmittag hat nicht nur Spass gemacht, es ist dabei auch noch ein richtig schöner Kurzfilm über uns entstanden. Vielen Dank an Thorsten und sein Team! Der Beitrag ist Klasse geworden. Wir waren sehr erstaunt, das man aus unserem Gestammle so einen tollen Film zaubern kann.

Die Ausstrahlung im MDR erfolgte am Mi. 11.01.2012, 15:30.

Leider ist der Beitrag in der MDR Mediathek nicht mehr verfügbar. Wer den Film sehen möchte, wendet sich einfach an uns.

Überraschend erreichte uns Anfang 2012 ein Anruf der Sächsischen Zeitung. Hartmut Landgraf, der als Lokalredakteur in Pirna für die Schwerpunkte Natur und Bergsport zuständig ist, wollte gerne mehr über unser Projekt wissen. Und so ergab es sich, das wir an einem kalten Morgen im März auf die Häntzschelstiege kraxelten, wo einige der Szenen unseres Films gedreht wurden.

Der Artikel ist wirklich top geworden, und mit viel Herzblut geschrieben. Wir dürfen den Artikel hier präsentieren, mit freundlicher Genehmigung von Hartmut Landgraf:
Download zum PDF

Hier ein
kurzer Film, der uns und andere Fotografen frühmorgens bei der "Arbeit" zeigt. Da es sich um sehr starke Vergrösserungen handelt, ist die Videoqualität nicht immer ganz so optimal.

todo Tau.

Das Video "Tau." ist unser zweiter Zeitraffer. Das Video ist (wie immer) einfach so aus Spass entstanden. Wer genau hinschaut, sieht ab und zu Leute im Bild rumrennen. Wir sind von der Stativkarawane, da ist sowas normal...

"Gedreht" wurde wieder mit digitalen Spiegelreflexkameras. Diesmal wurde im Sekundentakt ein Bild gemacht, sonst wäre der Nebel ruckliger zu sehen.

Die Aufnahme erfolgte in RAW, so kamen ca. 10.000 Fotos zusammen. Diesmal ist das Video in 1080 und 720er Auflösung verfügbar.
todo Irrlichter

Zu unserem Zeitraffer "Irrlichter" hat Hartmut Landgraf von der Homepage sandsteinblogger.de einen Artikel geschrieben. Lehnt Euch einfach zurück und geniesst diese Zeilen von Ihm:)
todo Herbst und Winter

Der Winter ist in unseren Breiten bekannterweise ein seltener Gast. Deswegen benötigten wir für unseren Winter-Zeitraffer auch insgesamt fünf Jahre bis zur Fertigstellung. Der Film hatte auf dem Bergsichten-Festival im November 2017 Premiere. Im fertigen Film stecken etwa 9.000 Einzelbilder. Wenn Sie simulieren wollen, wie wir diesen Film aufgenommen haben, dann stellen Sie sich einfach mal im Winter bei -5°C zwei Stunden lang auf einen Berg Ihrer Wahl :) Der Film besteht insgesamt aus 20 Winter-Szenen :)